Hallo P3 Freunde, dieses Forum dient nur noch zum Lesen und zum Erhalt der Informationen!

Hier geht es zum neuen Forum

Topic-icon MOTORSCHADEN!

Mehr
6 Jahre 7 Monate her #7504

Halllo liebe P3- Freunde,
ich habe letzte Woche eine unschöne Nachricht von der Werkstatt erhalten (und es mir mittlerweile auch persönlich angeschaut): der originale Motor meiner Wanne hat auf zwei Kolben einen leichten Fresser erlitten. Wie es dazu gekommen ist, kann ich mir nicht erklären. Ich hatte schon immer dieses konstante Ruckeln bei Fahren ohne Teil- oder Volllast, ebenso lief der Motor im Stand mal mehr, mal weniger unrund. Es gibt ja dazu auch schon so einige Forumsbeiträge zu diesem Thema, und ich habe zunächst auf Falschluft/ Zündung getippt. Also Ansaugkrümmer getauscht, alles neu gedichtet, Flansche geplant, zuletzt den Vergaser komplett getauscht (jetzt konnte zumindest Standgas- und Gemischregulierung wieder vernünftig eingestellt werden), bei der Zündung alles geprüft und originale neue Kontakte verwendet. Immer schön jährlichen Ölwechsel mit Filter durchgeführt. Bei der letzten Aktion meinte der Schrauber meines Vertrauens (hat auf diesen Autos seinerzeit gelernt), das eventuell ein Ventil nicht mehr richtig schliesst, also wurde dann der Kopf demontiert: etwas Ölkohle aber das war es dann nicht. Die Spuren sind in den Laufflächen klar zu erkennen. Erstaunlicherweise hatte er bis dato keinen nennenswerten Ölverbrauch und abgesehen vom Ruckeln auch keine Minderleistung, er "ging" richtig gut! Jetzt die Frage an Euch: diesen überholen oder besser versuchen, eine andere Maschine zu ergattern (falls es da überhaupt noch was brauchbares geben sollte)? Es gibt ja bei den einschlägigen Teilehändlern Übermasskolben etc.. Wenn ich das aber alles mal so hochrechne (und dann sollten auch die Pleuellager und Stirnräder gleich mitgemacht werden, und die etwas rupfende Kupplung am besten auch gleich!) komme ich auch einen stolzen Betrag.....Was meint Ihr? Habt Ihr Erfahrungen mit der Qualität der angebotenen Tauschteile (Kolben etc.)?
Beste Grüße Jens

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 7 Monate her #7505

Hallo Jens,

ich kenne Deine Wanne vom Vorgänger, und es ist verdammt schade, was Dir passiert ist. Aber da steckt man nicht drin.
Mich hatte es 2011 auf die gleiche Weise erwischt. Bei mir kam noch hinzu, dass der Motor nicht original von meiner Wanne war, und nur 1698 cm³ anstatt 1758 cm³ hatte. Also liess ich den defekten Motor auf 1758 cm³ aufbohren, planschleifen, neu abdichten, und sämtliche Teile wie >>> Ventile, Kolben und und und austauschen.
Ich selber, kann solche Arbeiten nicht selbst machen, und so ging ich zu einem Motoreninstandsetzer. Da ist man natürlich ausgeliefert. Alles wurde gemacht (mit Garantie) , nur war es übertrieben teuer, etwas über 7000, -€ . Ein halbes Jahr später hatte Bambi (auch Mitglied hier) das gleiche Dilemma. Da es in Freiburg nur zwei Motoreninstandsetzer gibt, gingen wir nun zum anderen. Der machte die Arbeit für etwas mehr als 4000, - €. Leider ist der Motor seitdem sehr undicht (Burgmannsring), und es gab keine Garantie, aber er läuft mit dem entsprechendem Ölnachkippen super.
Wenn Du einen anderen Motor, nicht instandgesetzt nun einbaust, weisst Du nicht, wielange er rumgelegen hat, und Du wirst immer ein unsicheres Gefühl mit Dir rumtragen.
So ist guter Rat teuer!






Ach ja die Fragen aller Fragen:" Bis jetzt läuft er wie's Messer"!

Liebe Grüsse,
Wolle


"Wolle and his Green Lady"
Anhang:
Letzte Änderung: 6 Jahre 7 Monate her von taunus-club-freiburg. Begründung: 2 Bilder gesucht und eingebracht!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 7 Monate her #7506

Ich würde solange ich noch gebrauchte Motoren auftreiben kann einen solchen einbauen und in der Zwischenzeit den originalen revidieren. Hat den Vorteil das du weiterhin mobil bleibst und die Preise nicht auf einmal anfallen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 7 Monate her #7507

....das, was taunumat sagt ist eine gute Idee.

Man bedenke jedoch, wenn man so gar nichts selber machen kann, dass die Kosten enorm steigen!
Bambi und mir hat eine Werkstatt für ein- und ausbauen des Motors
500, - € genommen. Das wären dann hier schon 1000, - €. Wobei ich anmerken möchte, das waren zwei verschiedene Werkstätten.

Liebe Grüsse,
Wolle


"Wolle and his Green Lady"
Letzte Änderung: 6 Jahre 7 Monate her von taunus-club-freiburg.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #7508

snej63 schrieb:

...ebenso lief der Motor im Stand mal mehr, mal weniger unrund. Erstaunlicherweise hatte er bis dato keinen nennenswerten Ölverbrauch und abgesehen vom Ruckeln auch keine Minderleistung, er "ging" richtig gut!l
Beste Grüße Jens

Hallo Jens,

das erste hat mit den Fressspuren vermutlich überhaupt nichts zu tun, und wenn ich lese das der Motor kaum Öl verbraucht und auch gut ging, würde ICH an deiner Stelle den Motor wieder zusammen bauen (lassen) und mich dann nochmals um das ruckeln kümmern.
Evtl. In der Zwischenzeit nach einem guten gebrauchten Motor suchen, der kostet unter 1000 euro.
4 oder gar 7 tausend euro für eine Motorüberholung, bei der der Graphitschnurring an der Kurbelwelle nicht richtig eingebaut ist, oder die Ölsteigleitung zu Schmierung der Kipphebelwelle nicht ordentlich montiert und geprüft wurden, käme für mich nicht in Frage.
Wie war denn die Kompression auf den fraglichen Zylindern?
Jetzt sag bitte nicht, das die nicht gemessen wurde, falls der das nämlich nicht gemacht hat, hast du den falschen Mechaniker (diesen Fall hatten wir vor kurzem hier schonmal im Forum).
Wie gesagt, alles nur meine pers. Meinung - und du hast ja gefragt...
Viel Erfolg
Klaus kw

Letzte Änderung: 6 Jahre 6 Monate her von KennerWanne.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #7509

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten! Und der Vorschlag, eventuell erst mal einen anderen Motor einzusetzen, der soweit läuft ist gut! Ich werde mal nächste Woche abwarten, was meine Schrauberbude und der Motoreninstandsetzer so meinen hinsichtlich der Kosten.
@Klaus kw: das mit dem Kompressionstest ist eigentlich klar, werde ich nachfragen!
Beste Grüße
Jens

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.274 Sekunden
Powered by Kunena Forum