Hallo P3 Freunde, dieses Forum dient nur noch zum Lesen und zum Erhalt der Informationen!

Hier geht es zum neuen Forum

Topic-icon MOTORSCHADEN!

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #7510

Jens, stell mal Bilder von den Fressspuren ein, vielleicht kann jemand die kompetent beurteilen.
Weiter:
wenn der Motor gut lief, wenig Öl verbraucht hat: zusammenbauen und weiterfahren!

Wegen des Ruckelns:
Zündzeitpunkt mit Stroboskop einstellen, dann auch prüfen ob Unterdruckverstellung und Fliehkraftverstellung überhaupt funktionieren.
Aber vermutlich hat die Werkstatt weder Stroboskop noch Schliesswinkelmessgerät...
Übrigens wird der ZZP beim P3 lt. WHB bei ANLASSERDREHZAHL eingestellt, und nicht wie leider häufig gemacht bei Leerlaufdrehzahl.

All das wäre mal zu überprüfen, bevor man sich Gedanken über Motortausch, -Überholung etc. macht...
Aber vielleicht irre ich mich ja, und deine Werkstatt hat genau das alles auch schon gemacht.
Kann natürlich auch sein, das der alte Meister meint, alles sei nach Gehör und Gefühl einzustellen. :-)
Gruß
klaus KW

PS: du schriebst: "Bei der letzten Aktion meinte der Schrauber meines Vertrauens (hat auf diesen Autos seinerzeit gelernt), das eventuell ein Ventil nicht mehr richtig schliesst,"
Also demnach hat er die Kompression wohl schon gemessen-wenn nicht, weg da!

Letzte Änderung: 6 Jahre 6 Monate her von KennerWanne.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #7512

Einfach den Schaden zu ignorieren würde ich nicht tun, es ist immer billiger etwas vor dem Totalkollaps zu reparieren. Wenn Freßspuren da sind gibt es auch eine Ursache dafür und von alleine wirds bestimmt nicht besser.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #7513

Hallo,
vielen Dank für Eure guten Ratschläge. Ein kleines Update (und um auch meine Schrauberbude nicht in Verruf zu bringen): es wurde v o r der Demontage des Kopfes ein Kompressionstest durchgeführt mit dem Ergebnis, dass er gerade auf den zwei betroffenen Zylindern deutliche Kompressionsabweichungen hatte. Ich habe die absoluten Werte hier nicht vorliegen, die Werkstatt ist ca. 130 KM von mir entfernt, und deshalb kann ich auch leider keine aktuellen Fotos vom Zustand liefern. Ich werde wohl Mitte nächster Woche erfahren, was eine Instandsetzung kosten soll und Euch dann gern hier informieren.
Beste Grüsse Jens

Folgende Benutzer bedankten sich: KennerWanne

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 6 Monate her #7515

Hallo,

wenig Kompression kommt bei schlecht schließende Verntile, kaputte Kolbenringe oder eben Verschleiss im Zylinder/Kolben vor. Den Schaden einzugrenzen kann man von aussen vornehmen (z.B. ein wenig Öl in die betroffenen Zylinder geben, um verschließene Kolbenringe kurzfristig zu überlisten). Das wird die Werkstatt schon gemacht haben.
Irgendwann ist ein P3 Motor auch mal fällig für die Überholung. Irgendwie kann man immer noch 1000 oder 2000 km weiter damit fahren (das sind dann ja immerhin 1 oder 2 Jahre), aber Spass macht das nicht.
Letztes Jahr hatte ich den Motor vom weissen Cabrio überholen lassen. Da waren wirklich alle Tolleranzen überschritten und der Motor lief nur noch aus Mitleid. Sooo teuer war es am Ende auch nicht (jedenfalls bei weitem keine 4000,- Euro), wobei ich zur Kostenersparnis den ausgebauten und zerlegten Motor zu der kleinen Zylinderschleiferei gebracht hatte. Auch die notwendigen Ersatzteile habe ich alle besorgt (Kolben, Lager, Dichtungen) und den Motor auch selber wieder zusammengebaut und eingebaut


. Für den alten Meister war es offensichtlich nicht der erste P3 Motor. Jedenfalls hat er direkt ein paar Tricks genannt, um z.B die Undichtigkeiten an den Asbestschnüren zu umgehen. Der Motor läuft jetzt wieder erste Sahne.

Gruß
Egbert

Anhang:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 5 Monate her #7516

Hallo Egbert,
kannst Du uns auch verraten mit welchen Tricks der alte Meister die Die Kurbelwelle dicht bekommen hat?

Gruß

Franky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 4 Monate her #7564

Hallo an Alle,
vielen Dank für Eure Beiträge, wie ich lese habe ich ja auch einige Leidensgenossen. Ein kleines Update nach berufsbedingter Unterbrechung: wir haben beschlossen, den originalen Motor wieder aufzubauen. Aktuell ist der Rumpfmotor auf dem Weg zu einer Zylinderschleiferei und wird dort auf das erforderliche Übermass gehont. Anschliessend werden wir den Motor dann mit den benötigten Neuteilen wieder aufbauen. Zur Kostensenkung machen wir das in der Werkstatt meines Vertrauens selbst, ich werde dann auch dabei sein und kann bestimmt noch was lernen. Wenn es soweit ist, werde ich Euch weiterhin "unterhalten".
Fazit: alles wird gut, zur Saison 2015 starte ich dann wieder durch!
Beste Grüße Jens

Folgende Benutzer bedankten sich: neoplan44

Bitte Anmelden um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.225 Sekunden
Powered by Kunena Forum